chat-fun-more.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Neworld setzt Expansionsstrategie fort

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Die Immobilien-Investmentgesellschaft Neworld setzt ihren Wachstumskurs im Jahr 2021 fort. Die Ende 2020 vom strategischen Asset- und Investmentmanager CR Investment Management gegründete Gesellschaft ist bisher an vier Betreiberkonzepten strategisch beteiligt. Neben den bestehenden Beteiligungen plant Neworld auch Investitionen in zukunftsweisende Segmente wie Healthcare oder Elderly Living.

Neworld stellt Unternehmen, die zukunftsorientierte Immobilienkonzepte entwickeln, Wachstumskapital und Immobilienkompetenz zur Verfügung. Seit Gründung hat sich Neworld an den vier Betreiberkonzepten Stayery (Serviced Apartments), KinderHut (Kindertagesstätten – Joint Venture), The Base (Co-Living-Spaces) und lively (Senior-Living-Betreiber) strategisch beteiligt.

„In den vergangenen Monaten haben wir eine deutlich beschleunigte Transformation an den Immobilienmärkten gesehen“, sagt Alexander Lackner, Managing Partner von Neworld. „Diese wird längst nicht nur von der Covid-Pandemie und deren wirtschaftlichen Auswirkungen vorangetrieben. Auch die Etablierung der ESG-Kriterien bringt neue Anforderungen an Entwickler und Asset Manager, umfassend nachhaltige Produkte am Markt zu etablieren.“ Dies führe beispielsweise zu einem verstärkten Interesse an Sozialimmobilien. Neworld habe diesen Trend antizipiert.

Ein Joint Venture mit KinderHut, einem auf Bau und Betrieb von Kitas spezialisierten Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, verfolgt das Ziel Kindertagesstätten im gesamten Bundesgebiet zu planen und zu errichten. Die Kindertagesstätten werden für den Betrieb durch KinderHut entwickelt. Geplant sind zunächst bis zu vier neue Standorte pro Jahr. Das avisierte Investitionsvolumen liegt zwischen zehn und 20 Millionen Euro.

Beispielhaft dafür sei der Senior-Living-Betreiber lively, der aktuell auf dem deutschen Markt für Betreutes Wohnen startet. Das Konzept der Gründer Christina Kainz und Constantin Rehberg bietet modernen Wohnraum mit angeschlossenen Gemeinschaftsflächen und optionalen Serviceleistungen für Personen ab 65 Jahren. Die Wohnquartiere sollen mindestens 80 Apartments und etwa 4.000 Quadratmeter Nutzfläche umfassen. Zielmärkte sind Städte ab 15.000 Einwohnern und suburbane Regionen mit Fokus auf der Metropolregion Hamburg, Nordrhein-Westfalen und dem Rhein-Main-Gebiet. Die Eröffnung des ersten lively-Standortes ist für das Jahr 2023 geplant.

Lackner kommentiert: „Zwei Aspekte waren für unsere Beteiligung an livley auschlaggebend: Erstens das Mindset und die Erfahrungen der Gründer aus der Hotellerie mit dem entsprechenden Servicegedanken. Zweitens die konzeptionelle Ausrichtung hin zu B- und C-Städten mit bis zu perspektivisch 100 Zielstädten und keine Ausrichtung hin zum Premiumsegment. Seniorenwohnen wird in Zukunft ein Thema für den Massenmarkt sein. In dem Bereich entsteht aber recht wenig, was für den Großteil der Menschen auch bezahlbar ist.“

Im Fokus der Expansionsstrategie von Neworld stehen Umnutzungen von bestehenden Hotels sowie von Hotelprojekten, die sich noch in der Planung befinden und die für neue Betreiberkonzepte offen sind. Beim Co-Living-Betreiber The Base ist mit Abschluss der Finanzierungsrunde Series A am 25. Juni eine neue Wachstumsphase eingeleitet worden. Dafür wurden unter anderem bei der Tech-Investmentgesellschaft 32nd Floor der Skjerven Holding GmbH und der Gries DECO Company GmbH (GDC Ventures) rund fünf Millionen Euro Kapital akquiriert. Das Kapital wird neben der Expansion in Deutschland und Europa zur Weiterentwicklung des eigenen Coliving Operating- und Community Management Systems genutzt.

Auch die Serviced-Apartment-Marke STAYERY setzt 2021 ihren Wachstumskurs fort. In diesem Jahr eröffnen die Häuser in Frankfurt am Main mit 139 und in Köln mit 30 Apartments. Zudem soll die bereits gesicherte Projektpipeline, aktuell bestehend aus 331 weiteren Apartments an den drei Standorten Dresden, Mönchengladbach und Stuttgart, weiter ausgebaut werden.

Quelle: Pressemitteilung Neworld

Die CR Urban Living GmbH agiert unter dem Markennamen Neworld als Immobilien-Investmentgesellschaft. Neworld stellt Unternehmen, die zukunftsorientierte Immobilienkonzepte entwickeln, Wachstumskapital und Immobilienkompetenz zur Verfügung. Die vom Asset Manager und Investor CR Investment Management gegründete Gesellschaft hat ihren Sitz in Berlin.

www.neworld.global

von
chat-fun-more.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv